Menschenwürde und Sozialstaat

  Mittwoch, 17. Oktober 2018

Menschenwürde und Sozialstaat – Jenseits von Sanktionen und Zumutbarkeitszwang Armut, Unsicherheit und Entmündigung prägen den Alltag von immer mehr Menschen.

In einem Land mit wachsendem Bruttoinlandsprodukt sichern sozialstaatliche Leistungen gerade so das Leben ab – Würde und gesellschaftliche Teilhabe werden zum Luxus. Dieses Modell hat keine Zukunft. Deshalb sprechen wir über Alternativen und notwendige Schritte, die ein würdevolles Leben und gesellschaftliche Teilhabe für alle garantieren.

Mit:

* Inge Hannemann, DIE LINKE

* Micha B., BASTA! Erwerbsloseninitiative Berlin.

Moderation: Corinna Genschel, Kontaktstelle Soziale Bewegungen DIE LINKE

Eine Veranstaltung im Rahmen von über:morgen, eine Veranstaltungsreihe der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Veranstaltungen

Themen