Donnerstag, 30. August 2018

Ich lade Sie und Euch ganz herzlich ein zur Linken Woche der Zukunft. Es ist doch mal spannend, wenn die Linke sich mit Zukunftsfragen und nicht mit Organisationsfragen befasst. Ich komme da auch hin.

Donnerstag, 30. August 2018

Wir wollen freie Fahrt für Bus und Bahn und Freifahrt für alle in Bus und Bahn. Warum? Darüber spricht Sabine Leidig in dem *Workshop "ÖPNV zum Nulltarif - Was die Komunen tun können. Linke Woche der Zukunft.

*Der Workshop findet im Rahmen von über:MORGEN, einer Reihe der Rosa-Luxemburg-Stiftung, statt.

Donnerstag, 30. August 2018

Vor 100 Jahren erkämpften sich Frauen das aktive und passive Wahlrecht in Deutschland, aber nicht nur auf den Wahllisten sind sie oft immer noch unterrepräsentiert. In Spanien kam mit den linken Bewegungen eine lebhafte Debatte um Feminisierung von Politik auf. Dahinter steht der Wunsch, nicht nur mehr Frauen in Entscheidungspositionen zu bringen. Zugleich geht es um mehr als Macht und Teilhabe: "Wie machen wir uns Partei zu eigen?" Dieser Frage geht das Fem.Lab auf der Linken Woche der Zukunft nach. Wir haben mit Laura Roth von Barcelona en Comú darüber gesprochen.

Donnerstag, 30. August 2018

Boys don't cry? "So ein Blödsinn!", sagt der Netz-Aktivist Tarik Tesfu.

Freitag, 17. August 2018

Eine Welt ohne Amazon, Google und Facebook ist für viele Menschen nur noch schwer vorstellbar. Doch die zunehmende Macht dieser Online-Konzerne ist beängstigend. Der Wunsch nach Alternativen zu den digitalen Monopolisten wird stärker. Was können wir also tun? Nick Srnicek sagt: Die Konzerne gehören unter demokratische Kontrolle! Warum? Das erzählt er in diesem Interview.

Dienstag, 14. August 2018

In einer losen Reihe stellen wir Themen und Referent*innen der Linke Woche der Zukunft​ vor: "Wem zahle ich eigentlich Miete?"

Das ambitionierte Projekt von Adrian Garcia-Landa und Christoph Trautvetter will Mieter*innen, Aktivist*innen, Mandatsträger*innen im Umgang mit profitorientierten Vermietern und Investoren unterstützen, begleiten und vernetzen. Unterstützt wird ihr Projekt u.a. von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Bizim Kiez. Auf der Linken Woche der Zukunft stellen sie ihr Projekt vor.

Red Media Day
Montag, 13. August 2018

In Zeiten wachsender Skepsis gegenüber politischen und medialen Botschaften, die auch die Verbreitung unserer linken Inhalte erschweren, kommt es mehr denn je auf eine professionelle Vermittlung unserer Botschaften und Werte an. Der Red Media Day 2018 ist ein Angebot an Kommunikationsinteressierte und Kommunikationsprofis in der LINKEN, sich intensiv fortzubilden, praktisch auszuprobieren und sich auszutauschen.

Freitag, 3. August 2018

In Deutschland gab es dieses Jahr die größte studentische Protestbewegung seit den Blidungsstreiks 2009.

Aber nicht nur in Deutschland, auch in anderen europäischen Ländern regt sich der Protest gegen die prekären Arbeitsbedingungen an den Hochschulen. Julia Kaiser war als Austauschstudentin in Barcelona und erzählte uns, was das Besondere an den Protesten war. Auf der Linke Woche der Zukunft wird sie an dem Workshop „Quer durch Europa: Kämpfe um Gute Arbeit an den Hochschulen“ teilnehmen. 

Klaus Dörre
Montag, 30. Juli 2018

Der Soziologe Klaus Dörre plädiert für eine Mosaik-Linke, die Projekte vorantreibt, die an der Lebenswirklichkeit der Menschen ansetzen. 

 

Ein Interview mit Klaus Dörre: 

Die Vermögensungleichheit in Deutschland nimmt zu, prekäre Arbeit ist auf dem Vormarsch und trotzdem profitiert vor allem die neoliberale AfD vom Unmut der Bürgerinnen und Bürger. Was läuft da falsch?

Freitag, 27. Juli 2018

Was muss passieren, damit die Arbeit ums Leben kreist? Egal ob die Arbeit mit Laptop oder Wischmopp, im Pflegekittel oder Blaumann geleistet wird. Das ist eine der großen Fragen, die wir uns auf der Linken Woche der Zukunft stellen werden.