-

Mit: Alex Demirović Hilary Wainwright Pascal Zwicky

Es wird wieder über Demokratie in der Wirtschaft diskutiert. Das ist gut so und drängend. Denn mit dem neoliberalen Kapitalismus geht die Enteignung der Arbeitenden, die Klimakrise und die Aushöhlung der Demokratie einher. Die Aktionäre interessiert nur die Vermehrung ihres Vermögens, nicht die Interessen und Gesundheit der Beschäftigten oder die ökologischen Folgen der Produktion.

-

Mit: Winnie Wong Susanne Lang Jon Lansman Adam Klug

Die gesellschaftlichen Verhältnisse spitzen sich zu, die Ungerechtigkeiten des Alltags sind kaum noch zu ertragen: hohe Miete, geringer Löhne, Schikanen auf dem Amt. Die Unzufriedenheit wächst bei vielen, immer mehr Leute treten in DIE LINKE ein, um etwas zu tun. Aber WIE schaffen wir aus der individuellen Sehnsucht nach Veränderung einen gemeinsamen Aufstand zu organisieren?

Eine linke digitale Agenda

-

Mit: Katja Kipping Nina Scholz Katina Schubert

Digitalisierung ist Verheißungen und Drohung zugleich. Das Wissen über konkrete Entwicklungen, Möglichkeiten und Gefahren gering und ideologisch hoch umkämpft. Es geht um unzählige intelligente Anwendungen, vom selbstfahrenden Auto und der perfekt abgestimmten Smart City über die drohende technologische Arbeitslosigkeit durch Kollege Roboter und die verschärfte Ausbeutung neuer Arbeitsmarktplattformen wie Uber oder Deliveroo, bis hin zum Überwachungskapitalismus der großen Datenhändler.

Die Plattform als neue Fabrik?

-

Mit: Laura Schimmel Christian Fuchs Orry Mittenmayer Sarah Jochmann David Paulussen Ingo

Die Digitalisierung macht alles neu? Oder doch nicht? Die gute alte Ausbeutung findet immer neue Formen im Plattformkapitalismus.

Was hätte uns Marx heute dazu zu sagen und worin genau liegen die Probleme? Christian Fuchs, Professor an der University of Westminster und Autor von "Marx lesen im Informationszeitalter", fragt was neu ist im Plattformkapitalismus, ob die Arbeit verschwindet und wie Ausbeutung funktioniert. Wie kann Klassenkampf in digitalen Produktionsverhältnissen organisiert werden?

Abschluss-Podium

-

Mit: Katja Kipping Nick Srnicek Alex Demirović

Das rechte Raunen und der alte Wunsch nach neuen Führern ist nur die halbe Wahrheit unserer Gegenwart. Denn es gibt auch jene, die sich bis heute der autoritären Wende verweigern, weil sie eine solidarische Zukunft wollen.