Eröffnung: Für eine neue Internationale der Hoffnung

Die 100 reichsten Männer besitzen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung zusammen. Weltweit sind die Rechten im Aufschwung. Der globale Kapitalismus bedroht die Demokratie. Neue Kriegsgefahren und die sich zuspitzende Klimakrise bedrohen das Überleben von Millionen Menschen. Wir leben in Zeiten der Krise. Und wir erleben, dass 200 Jahre nach Marx‘ Geburtstag radikale Veränderungen wieder denkbar werden.

Nicht nur unter den sogenannten Millenials wird wieder über Kapitalismuskritik, Klassen und Sozialismus gesprochen. In den USA und Großbritannien entwickelt sich eine neue Linke in der Krise des sozialdemokratischen Neoliberalismus von Clinton und Blair. Auch hierzulande entsteht in neuen Streiks, Mietenprotesten, antirassistischer und Klimabewegung eine Solidarität der Vielen.
Wie können wir die Entwicklung hin zu einem autoritären Kapitalismus stoppen und Einstiege in eine menschenwürdige, global gerechte und freie Zukunft schaffen? Wie kann (transnationale) Solidarität der vielgestaltigen ArbeiterInnenklasse des 21. Jahrhunderts aussehen? Welche Rolle spielt dabei die Erneuerung linker Parteien? Gibt es eine internationale Bewegung der Hoffnung?

 

 

 

Termin

13. September 2018
18:00 20:30 Uhr

Redner*innen

Parteivorsitzender DIE LINKE
Gründerin der Initiative #FeelTheBern (People For Bernie)
Universität Jena

Veranstaltungsort

Münzenbergsaal
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin