#Heisszeit und Klimagerechtigkeit

Nicht nur Hitzesommer und nasse Winter, sondern Armut, Vertreibung und die Zerstörung der Lebensgrundlagen von Millionen Menschen sind Folgen des immer deutlicher spürbaren Klimawandels. Verursacht wird er maßgeblich durch unsere Produktions- und Lebensweise, wobei die härtesten Konsequenzen dieses Modells bislang vor allem jene tragen müssen, die am wenigsten dazu beitragen. In diesem Crashkurs wollen wir darüber sprechen, was genau es mit den Veränderungen des Weltklimas auf sich hat, worin ihre Ursachen liegen und welche Lösungsmöglichkeiten bestehen. Warum gelingt es bisher nicht, das Steuer endlich herumzureißen und das offenkundig Notwendige zu tun, um eine weitere Aufheizung der Erde zu verhindern - und was haben naturwissenschaftliche Fakten eigentlich mit Gerechtigkeit und linker Politik zu tun? Ausgehend von mitgebrachten Fragen und Erfahrungen soll es auch darum gehen, wo und wie jede und jeder aktiv werden kann.

Mit: Steffen Kühne (Rosa-Luxemburg-Stiftung).

Termin

13. September 2018
15:15 16:15 Uhr

Redner*innen

Veranstaltungsort

Raum 2
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Themen

Veranstalter

Über:morgen