Weiblich, migrantisch, selbstbestimmt

Das Bild vieler Streiks in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert, neue Formen des Konfliktes kommen zum Einsatz und neue Akteure betreten die Bühne.

Insbesondere Frauen und Migrantinnen spielen eine zunehmend wichtige Rolle und bringen ihre Erfahrungen und Ansichten ein. In dieser „Werkstatt“ wollen wir neue Streikformen analysieren und ihre Akteurinnen zu Wort kommen lassen: Welche neuen Konfliktformen sind entstanden, welche haben sich bewährt? Wie ist die Tendenz zur Feminisierung und Migrantisierung von Streiks einzuschätzen? Wie funktioniert linke Streiksolidarität? 

 

Termin

14. September 2018
17:00 19:00 Uhr

Redner*innen

Streikaktivistin Charité
Mitglied der LINKEN im Deutschen Bundestag
Professorin für Soziologie an der Universität Erlangen

Veranstaltungsort

Salon
Franz-Mehring-Platz
10243 Berlin

Veranstalter

Über:morgen